Herzlich Willkommen in Heddert 

Wir freuen uns, dass Sie sich Zeit nehmen, unseren Ort näher kennen zu lernen. Sie werden sehen, dass es sich lohnt. Heddert, eine Ortsgemeinde innerhalb der Verbandsgemeinde Kell am See, stellt sich als Ort in reizvoller Mittelgebirgslandschaft vor. Die Gemeinde ist eingebetet im Naturpark Saar-Hunsrück. Der Ort verfügt über eine Gemarkungsfläche von insgesamt 490 Hektar, ca. 146 ha. sind Landwirtschaftsfläche und 302 ha. Waldfläche. Als Teil der Gebietskörperschaft der Verbandsgemeinde Kell am See profitiert Heddert von einem gesunden Mix aus Fremdenverkehr, Land- und Forstwirtschaft sowie moderner Industrie- und  Gewerbetätigkeit. Neben Industrie, Handwerk und Handel hat der seit Ende der 50er Jahre systematisch entwickelte Fremdenverkehr in der Verbandsgemeinde ebenfalls an Bedeutung gewonnen. In den einzelnen Gemeinden, in denen einige sogar ein Fremdenverkehrsprädikat besitzen, stehen heute in einem Feriendorf, verschiedenen Hotels und Gästehäusern sowie bei privaten Vermietern nahezu 1.800 Gästebetten in den unterschiedlichen Kategorien zur Verfügung. Doch nicht nur die Zahl an Übernachtungsgästen verdeutlicht den enormen Stellenwert dieses Wirtschaftszweiges in der Verbandsgemeinde Kell am See, sondern dies wird zusätzlich durch die Vielzahl an Tagesgästen unterstrichen. Eine leistungsstarke Gastronomie und eine zu allen Jahreszeiten attraktive touristische Infrastruktur sorgen dafür, dass auch die Naherholung in Form von Tagestouristen aus dem Oberzentrum Trier sowie aus den Städten des benachbarten Saarlandes eine bedeutende Wirtschaftskraft besitzt. 

Wer weiß schon außerhalb des Hunsrücks, und da speziell in der Gegend nahe Trier, was eine Gehöferschaft ist? Die Hedderter wissen es, denn sie haben gleich zwei davon. Es ist ein uralter Zusammenschluss von Privatleuten, die gemeinsam ein großes Stück Wald nutzen. Jedes Jahr wird in einer geheimnisvollen Zeremonie das Recht, Holz zu schlagen unter den Mitgliedern ausgelost. Diese und viele weitere Informationen wurden in der Fernsehsendung "Hierzuland" zusammengetragen und in einem schönen Ortsportrait festgehalten. Sollten Sie die Fernsehausstrahlung am 13.11.2005 verpasst haben, können Sie sich die Sendung auf dem nachfolgenden Link nochmals anschauen.

Wild und romantisch ist der Lauf der Ruwer, der die Verbandsgemeinde durchzieht. Um diese Ursprünglichkeit zu erhalten und sie auch für Naturliebhaber zu erschließen, hat der Landkreis Trier-Saarburg im Rahmen des Gewässerprojektes "Ruwer" zahlreiche Erhaltungs-, Entwicklungs und Sicherungsmaßnahmen im Bereich der naturnahen Gewässer- und Auenlandschaften entlang der Ruwer und ihrer Nebenbäche durchgeführt. Im Rahmen der Maßnahme wurden zudem innerhalb der Verbandsgemeinde drei Themenwanderwege ausgewiesen, die dem Wanderer sensible und ökologisch wertvolle Gebiete erschließen, ohne dass die Natur durch das Besucheraufkommen Schaden nimmt. 

Am Weg von Heddert nach Lampaden liegt der gut erhaltene Gutshof "Burg Heid" aus dem 14. Jahrhundert mit dem Wehrturm und zwei schmucken Türmen am Eingangstor. Der Fleschfelsen zwischen Mandern, Schillingen, Heddert und Zerf und der Heckelbüschfelsen im Schillinger Forst sind ebenso wie der Seiferingstein bei Heddert und der Höhe Fels bei Schömerich seltene und interessante Naturgebilde. Alle diese Gesteinsmassive sind nur über Wanderpfade zugänglich. Die höchste Erhebung im Verbandsgemeindebezirk, den 695 m hohen Teufelskopf in der Nachbargemeinde Waldweiler, können sowohl Wanderer als auch Mountainbiker auf ausgewiesenen Routen erreichen. 

Wichtiger Anziehungspunkt für Einheimische und Urlauber, ist der zwischen Heddert und Schillingen gelegene Stausee, sowie das angrenzende Freizeitzentrum mit der ganzjährig geöffneten Spießbratenhalle und einer freizügigen Außenterrasse. Ein auf 1,4 Kilometer Länge angelegter Barfußpfad ist ein weiterer Anziehungspunkt für Feriengäste, Urlauber, Besucher und natürlich auch für die Einheimischen selbst. Man fühlt sich "wie neu geboren" nach dieser abwechslungsreichen Massage der Fuß-Reflexzonen. Und das Baumlabyrinth sorgt nach Bewältigung der insgesamt 250 im Quadrat angelegten Baumstamm-Reise für einen gewissen seelischen Ausgleich. 

Mit Recht sind die Bewohner stolz auf das gut ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz, dass sich nahtlos in das riesige und hervorragend gewartete Wegenetz der Verbandsgemeinde Kell am See einfügt. Auf ausgeschilderten Wanderwegen und verschiedenen Mountainbikerouten mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden werden sowohl die einheimische Bevölkerung als auch Besucher und Gäste zu den landschaftlichen Schönheiten und in die sehenswerten Orte der Region gelenkt. Ein regionaltypisches, umfangreiches Gastronomieangebot trägt dazu bei, dass der Aufenthalt zu einem rundum schönen Erlebnis wird.

Wenige Autominuten von Heddert entfernt, liegt der Luftkurort Kell am See. Dort finden Gäste den 14 ha. großen Stausee als Anziehungspunkt für Ausflügler, Wanderer, Mountainbiker und natürlich Angel- und Wassersportler. Vor der dominanten Waldkulisse des Osburger Hochwaldes schmiegen sich ein Feriendorf mit fast 1.500 Betten, ein Hotel sowie ein Gestüt an die Ufer des Sees. Ein modernes Freibad mit Campingplatz vervollständigt die attraktive Freizeitinfrastruktur. 
Durch die jahrhundertelange Bewirtschaftung der Landschaft durch den Menschen hat sich eine vielfältige und abwechslungsreiche Kulturlandschaft entwickelt, deren Erhalt und Schutz das Anliegen aller dort lebenden Menschen sein soll. Bewusstsein schaffen und schärfen für die Heimat aber auch behutsam Tore öffnen für Erholungssuchende ist ein erklärtes Ziel des Naturparks Saar-Hunsrück und seiner Mitgliedsgemeinden. Mensch und Natur im Einklang - das ist das Motto des Naturparks. Ziel aller Aktionen ist es, die Entwicklung der Region sorgsam und mit Bedacht voranzubringen, damit auch künftig Generationen von unserer schönen Kulturlandschaft profitieren können. 

Einwohner und Fläche:

Einwohner: 272

Gemarkung: 490 ha, davon 302 ha Hoch- und Niederwald

Übersichtskarten und Luftbildaufnahmen erhalten Sie auf dem geographischen Informationssystem der Verbandsgemeinde Kell am See

 .

Heddert, das Herz des Hochwalds


Die aktuellen Artikel der
Ortsgemeinde Heddert
im amtlichen Mitteilungsblatt
finden Sie
hier